Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

 

Praxis & Medizin

Lebensverlängerung durch körperliche Aktivität

Deutlich niedrigeres Sterblichkeitsrisiko bei fitten Seniorinnen

In einer Beobachtungsstudie wurde der Effekt körperlicher Aktivität bei Seniorinnen auf das Sterblichkeitsrisiko (Mortalitätsrisiko) untersucht.
Über 17000 Frauen mit einem Durchschnittsalter von 72 Jahren nahmen an der Studie teil. Dabei wurde die körperliche Aktivität mittels sogenannter "triaxialer Beschleunigungssensoren" gemessen.

Die Analyse zeigte eine inverse Korrelation zwischen der mit starker körperlicher Aktivität verbrachten Zeit und der Todesrate. Die Frauen mit der häufigsten körperlichen Aktivität hatten ein um 65% niedrigeres Mortalitätsrisiko verglichen mit denen, die sich am wenigsten bewegten.
Der positive Effekt blieb auch nach der Berücksichtigung von Alter, Raucherstaus, Alkoholkonsum,ungünstiger Ernährungsgewohnheiten und familiärer Vorgeschichte deutlich erkennbar.

Leichte körperliche Aktivität hatte keinen Einfluß auf die Mortalität.

Fazit: Starke körperliche Aktivität kann lebensverlängernd wirken.

Quelle: https://www.ahajournals.org/doi/pdf/10.1161/CIRCULATIONAHA.117.031300

Für Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Dr. med. Andreas Asch, Ihr Hausarzt in Stuttgart
Facharzt für Allgemeinmedizin